Justizbeamter aus Pirmasens von Justizminister Herbert Mertin zum 50-jährigen Dienstjubiläum ausgezeichnet

Justizminister Herbert Mertin zeichnete heute im Mainzer Justizministerium Justizinspektor Thomas Schuhmacher vom Amtsgericht Pirmasens anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums im Dienste der rheinland-pfälzischen Justiz persönlich aus.

„Es ist mir eine besondere Freude, Ihnen heute zum ‚goldenen Dienstjubiläum‘ zu gratulieren und Ihnen für Ihre treuen Dienste für die rheinland-pfälzische Justiz danken zu können. 50 Jahre Dienst – nur einige wenige Beamtinnen und Beamte können auf eine derartige eindrucksvolle Karriere zurückschauen“, erklärte Mertin. Der Jubilar hatten seine Ausbildung bei der Justiz im August 1971 begonnen. „Während zwei Monate später, nämlich am 10. Dezember 1971, Willy Brandt für seine mutige Ostpolitik den Friedensnobelpreis in Stockholm erhielt, haben Sie in Pirmasens angepackt und ganz handfest Ihren Beitrag zur Stärkung der demokratischen Institutionen und der Justiz in unserem Land beigetragen“, so der Minister abschließend.

Information:

Thomas Schuhmacher wurde am 24. Mai 1956 in Pirmasens geboren. Er begann nach dem Hauptschulabschluss im August 1971 seine Lehre zum Justizangestellten am Amtsgericht Pirmasens. Im Jahr 1976 schloss er erfolgreich die Prüfung zum Justizassistenten ab und ist seitdem – abgesehen von kurzen Stationen bei den Amtsgerichten Frankenthal, Landau und Bad Dürkheim – beim Amtsgericht Pirmasens beschäftigt, wo er seit 1 Juli 2012 als Justizinspektor tätig ist.