Justizminister Herbert Mertin eröffnet traditionellen Weihnachtsmarkt im Ministerium der Justiz

Justizminister Herbert Mertin eröffnete heute in Anwesenheit zahlreicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums der Justiz und anderer Behörden den traditionellen Weihnachtsmarkt der Justizvollzugseinrichtungen des Landes. Es ist inzwischen eine gute Tradition geworden, dass die verschiedenen Justizvollzugseinrichtungen weihnachtliche Produkte, die von den Gefangenen hergestellt wurden, im Rahmen eines Weihnachtmarktes im Ministerium der Justiz zum Verkauf anbieten.

„Der Justizvollzug in Rheinland-Pfalz ist konsequent am Gedanken der Resozialisierung ausgerichtet. Hierzu gehört, dass wir den Gefangenen die Möglichkeit bieten zu arbeiten und sich ihren Fähigkeiten entsprechend auch handwerklich zu betätigen. Es ist eine schöne Tradition, dass wir mit dem Weihnachtsbasar öffentlich zeigen, welch schöne Werke auf diese Weise über das Jahr entstanden sind“, so der Minister in seiner Ansprache.

Im Jahr 2019 nehmen folgende Justizvollzugseinrichtungen mit folgendem Sortiment teil:

JVA Diez:                       Adventskränze, Dekoartikel

JVA Frankenthal:           Weihnachtsfiguren aus Holz

JVA Rohrbach:               Holzfiguren, Nistkästen, Holzlaternen, genähte Textilartikel

JVA Trier:                       Dekoartikel aus Holz

JVA und JSA Wittlich:   Dekoartikel, Nistkästen, Vogelhäuser, Holzfiguren, Textilartikel

JVA Zweibrücken:          Türkränze, Adventskränze, Dekoartikel aus Holz und Ton

JVA Ludwigshafen:         Dekoartikel aus Eisen und Stahl