Justizminister Herbert Mertin verabschiedet Leiter Michael Wilms in den Ruhestand und führt Birgit Kunz als neue Leiterin der Justizvollzugsschule ins Amt ein

In der Justizvollzugsschule Wittlich wurde gestern im Rahmen einer Feierstunde der langjährige Leiter, Herr Michael Wilms, in den Ruhestand verabschiedet und seine Nachfolgerin, Frau Birgit Kunz, als neue Leiterin ins Amt eingeführt.

Justizminister Herbert Mertin dankte Michael Wilms für dessen langjährige verantwortungsvolle Tätigkeit im Dienste der Justizvollzugsschule:

„In den vergangenen 34 Jahren haben Sie sich vorbildlich in den unterschiedlichsten Funktionen der Justizvollzugsschule verschrieben – und zwar als Ausbilder, Lehrer, Oberlehrer und seit 2005 als Leiter der Justizvollzugsschule. Dabei haben Sie stets für eine Weiterentwicklung des Lehrangebots gesorgt und zuletzt tatkräftig die Herausforderungen der großen Ausbildungsreform angenommen. Mit Ihrer ruhigen, besonnenen und tatkräftigen Art ist es Ihnen gelungen, die Justizvollzugsschule personell und konzeptionell solide durch die letzten Jahrzehnte zu führen, was vor allem in den vergangenen zwei Jahren der Pandemie sicher nicht immer einfach war.

Für Ihre Leistungen möchte ich Ihnen heute meinen herzlichen Dank aussprechen und Ihnen für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute, vor allem natürlich Gesundheit, wünschen.“

Sodann gratulierte der Minister herzlich Birgit Kunz zur Übernahme der Leitung der Justizvollzugsschule. Er wünschte ihr Erfolg, Gesundheit und auch eine stets glückliche Hand für diese herausfordernde Aufgabe: „Sie, liebe Frau Kunz, sind mit Ihren vielfältigen Berufserfahrungen als Rechtsanwältin und seit 2019 bereits als Personalleiterin und Leiterin der Abteilung Prüfungswesen in der Justizvollzugsschule fachlich versiert und hervorragend gerüstet für die neue Leitungsaufgabe. Gleichzeitig stehen Sie mit Ihrer positiven Ausstrahlung und angenehmer Bescheidenheit für einen modernen Führungsstil. Für die Leitung der Justizvollzugsschule sind Sie daher wie geschaffen. Ich bin sicher, dass Sie die kommenden Herausforderungen glänzend meistern werden“, so Mertin abschließend.

Hintergrund:

Die Justizvollzugsschule Rheinland-Pfalz mit Sitz in Wittlich ist seit 1991 eine selbständige Behörde der Justizverwaltung des Landes. Sie ist auf einem weiträumigen Gelände neben der Jugendstrafanstalt und der Justizvollzugsanstalt mit Justizvollzugskrankenhaus untergebracht.

Weitere Informationen über die Justizvollzugsschule Wittlich erhalten Sie über www.justiz.rlp.de.