Peter Mönnig als Direktor des Amtsgerichts Linz am Rhein ins Amt eingeführt – Christine Arck in den Ruhestand verabschiedet

In Linz am Rhein wurde heute Peter Mönnig offiziell von Justizminister Herbert Mertin in sein Amt als Direktor des dortigen Amtsgerichts eingeführt, welches er bereits seit dem 18. Juni 2019 innehat. Zugleich wurde Christine Arck in den Ruhestand verabschiedet, die das Amt zuvor mehr als zwölf Jahre ausgeübt hatte. Der Einladung des Ministers zur feierlichen Amtseinführung waren zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Justiz, Anwaltschaft und Verwaltung gefolgt.

Zunächst würdigte Mertin den langjährigen Dienst Christine Arcks für die rheinland-pfälzische Justiz: „Ich bedanke mich, liebe Frau Arck, für 37 Jahre aufopferungsvollen Einsatz für unsere Justiz, insbesondere für die letzten zwölf Jahre als Direktorin ‚Ihres‘ Amtsgerichts. Stets haben Sie mit einem hohen Maß an Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen, Geradlinigkeit sowie Verlässlichkeit überzeugt und dabei nie den bequemen Weg gewählt. Für Ihren weiteren Lebensweg wünsche ich Ihnen alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit.“

Sodann gratulierte der Minister Peter Mönnig herzlich zur Übernahme der Leitung des Amtsgerichts. Er wünschte ihm Erfolg, Gesundheit, aber auch die bisweilen erforderliche Geduld für diese herausfordernde Aufgabe: „Mit Ihnen, lieber Herr Mönnig, hat das Amtsgericht Linz am Rhein einen würdigen Nachfolger gefunden. Ihre vorbildliche Berufseinstellung sowie Ihre fachlich versierte, offene und freundliche Art zeichnen Sie aus. Bei Ihnen weiß ich das Amtsgericht in guten Händen“, so Mertin abschließend.

Information:

Peter Mönnig wurde am 1. April 1963 in Münster geboren. Er trat im Oktober 1993 in den rheinland-pfälzischen Justizdienst ein und war zunächst als Richter bei dem Landgericht Koblenz sowie den Amtsgerichten Diez, Sinzig, Bad Neuenahr-Ahrweiler und Linz am Rhein tätig. An letzterem wurde er im Juli 1999 auch zum Richter auf Lebenszeit ernannt. Im Jahr 2014 erfolgte eine Abordnung an das Landgericht Koblenz. Im Januar 2017 wurde Peter Mönnig zum stellvertretenden Direktor des Amtsgerichts Andernach ernannt. Seit dem 18. Juni 2019 ist er Direktor des Amtsgerichts Linz am Rhein.

Christine Arck wurde am 5. Oktober 1955 in Aachen geboren. Sie begann ihren Dienst bei der Justiz des Landes Rheinland-Pfalz im Mai 1982. Nach Stationen bei dem Landgericht Koblenz, den Amtsgerichten Mayen, Neuwied, St. Goar, Sinzig, Lahnstein und Linz am Rhein sowie dem Ministerium der Justiz in Mainz wurde sie im April 1986 beim Amtsgericht Linz am Rhein zur Richterin auf Lebenszeit ernannt. 1997 erfolgte eine Abordnung an das Oberlandesgericht Koblenz, 2002 eine weitere Abordnung an das Landgericht Koblenz. Vom 1. Januar 2007 bis zu ihrem Ruhestandseintritt Ende April 2019 war Christine Arck Direktorin des Amtsgerichts Linz am Rhein.

Das Amtsgericht Linz am Rhein ist eines von 15 Amtsgerichten im Bezirk des Landgerichts Koblenz und eines von 46 Amtsgerichten in Rheinland-Pfalz. Es ist als Gericht der sogenannten ordentlichen Gerichtsbarkeit für die Bewohner des nördlichen Teils des Kreises Neuwied zuständig. Die ca. 68.000 Gerichtseingesessenen verteilen sich auf die Verbandsgemeinden Asbach, Bad Hönningen, Linz am Rhein und Unkel. Am Amtsgericht Linz am Rhein sind insgesamt rund 40 Bedienstete beschäftigt. Das Gericht wurde zum 1. Oktober 1879 als königlich-preußisches Amtsgericht errichtet. Es befand sich zunächst mehr als 100 Jahre in einem Gebäude am Kirchplatz 6. Im Juni 1986 erfolgte der Umzug in ein Bürogebäude der Basalt AG in der Linzhausenstraße. Seit Juli 1999 ist das Gericht an seinem heutigen Standort Am Konvikt 10 untergebracht.