Michaela Winstel als Direktorin des Amtsgerichts Landau ins Amt eingeführt – Franz Weisbrodt in den Ruhestand verabschiedet

Justizminister Herbert Mertin führte heute Michaela Winstel als Direktorin des Amtsgerichts Landau in Anwesenheit zahlreicher Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Justiz, Wirtschaft und Verwaltung offiziell in ihr Amt ein. Michaela Winstel hat das Amt bereits seit dem 1. März 2018 inne. Heute fand im Rahmen einer Feierstunde im Festsaal der Universität Koblenz-Landau der offizielle Amtswechsel und damit auch die Verabschiedung ihres Amtsvorgängers Franz Weisbrodt in den Ruhestand statt.

Zunächst dankte Mertin Franz Weisbrodt für dessen langjährige Dienste. „Mit Ihnen, lieber Herr Weisbrodt, nehmen wir heute Abschied von einer vorbildlichen Richterpersönlichkeit der rheinland-pfälzischen Justiz. Ihre breit gefächerten Interessen und Talente gingen und gehen weit über die Juristerei hinaus. Ob als Rechtspfleger, später als Richter oder als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesgerichtshof: Stets fielen Sie als fleißiger, verlässlicher und gründlicher Kollege mit einem sicheren Judiz und einer besonderen ethischen Grundeinstellung auf. Als Behördenleiter haben Sie über viele Jahre die Geschicke zweier Amtsgerichte erfolgreich geprägt. Für Ihren unermüdlichen Einsatz für die Justiz in all Ihren Funktionen und Einsatzbereichen danke ich Ihnen ganz herzlich. Ich wünsche Ihnen für Ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute, viel Freude mit Ihrer Familie und vor allem Gesundheit.“

Sodann gratulierte der Minister Michaela Winstel herzlich zur Übernahme der Leitung des Amtsgerichts Landau. Er wünschte ihr Erfolg, Gesundheit, aber auch eine stets glückliche Hand für diese herausfordernde Aufgabe: „Ihre Arbeitsweise, liebe Frau Winstel, ist von vorbildlicher Gewissenhaftigkeit, großer Arbeitsfreude und besonderer Teamfähigkeit geprägt. In all Ihren bisherigen Verwendungen lieferten Sie stets überzeugende Arbeitsergebnisse ab. Am Amtsgericht Kandel gelang es Ihnen aufgrund Ihrer besonders einfühlsamen und zugleich mitnehmenden Art, auch schwierige Probleme zu lösen. Ich bin mir daher sicher, dass Sie die Herausforderungen Ihres neuen Amtes mit großem Enthusiasmus und ungebremstem Arbeitseifer angehen werden“, so Mertin abschließend.

 

Information:

Michaela Winstel trat im Februar 1995 als Richterin in den Justizdienst des Landes Rheinland-Pfalz. Nach Stationen bei dem Amtsgericht Ludwigshafen, der Staatsanwaltschaft Frankenthal und dem Amtsgericht Neustadt wurde sie dort im November 1999 auch zur Richterin auf Lebenszeit ernannt. Im Oktober 2011 erfolgte eine Abordnung an das Pfälzische Oberlandesgericht Zweibrücken, im Anschluss daran eine an das Landgericht Landau. Von Oktober 2012 bis Februar 2018 war Michaela Winstel Direktorin des Amtsgerichts Kandel, seit 1. März 2018 ist sie Direktorin des Amtsgerichts Landau.

Franz Weisbrodt trat im September 1975 zunächst als Rechtspflegeranwärter in den rheinland-pfälzischen Justizdienst ein. Nach Abschluss der dreijährigen Ausbildung war er zunächst bis 1981 als Rechtspfleger bei dem Amtsgericht Speyer tätig. Nach Studium und Referendariat war er ab April 1987 als Richter am Landgericht Landau sowie als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal tätig. Im Oktober 1990 erfolgte sodann die Ernennung zum Richter auf Lebenszeit am Landgericht Landau. Von 1992 bis 1995 wurde Franz Weisbrodt als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Bundesgerichtshof in Karlsruhe abgeordnet, anschließend bis 1996 an das Pfälzische Oberlandesgericht Zweibrücken. Dort wurde er im Anschluss auch zum Richter am Oberlandesgericht ernannt. Ab Dezember 2000 leitete er für vier Jahre als Direktor das Amtsgericht Kandel, ab Dezember 2004 bis zu seinem Ruhestandseintritt zum 1. März 2018 das Amtsgericht Landau.

Das Amtsgericht Landau ist als Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit Gericht der ersten Instanz. Es ist eines von drei Amtsgerichten im Bezirk des Landgerichts Landau. Seine Geschichte geht zurück auf die Wahl des ersten Friedensrichters im Februar des Jahres 1791. Der Bezirk des Amtsgerichts Landau umfasst heute die Stadt Landau sowie die Verbandsgemeinden Annweiler am Trifels, Edenkoben, Herxheim, Landau-Land und Offenbach. Die Zweigstelle des Gerichts in Bad Bergzabern ist für den Bereich der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern zuständig. Am Amtsgericht Landau sind – einschließlich der Zweigstelle Bad Bergzabern – rund 100 Bedienstete beschäftigt, darunter 19 Richterinnen und Richter.